Sandfiltration macht sich die durchlässige Eigenschaft einer Sandschicht zu Nutze.

 

Sandfiltration wird meist genutzt, um gelöstes Eisen und große Partikel zu entfernen. Sie ist außerdem ein großartiger Vorfilter für Ultrafilter. Sandfilter sind in den verschiedensten Bereichen zu finden, wie zum Beispiel in Schwimmbädern, Abwasseranlagen oder bei der Trinkwassergewinnung. Nachfolgend finden Sie eine kurze Erklärung zum Thema Sandfiltration.

Sand-filtration

Sandfiltration wird meist im Bereich des Grundwasser eingesetzt, um gelöstes Eisen zu entfernen. Eisen und Magnesium im Grundwasser  werden durch Belüftung oxidiert und die gebildeten Flocken werden anschließend im Sandfilter eingefangen. Nach einer bestimmten Zeit ist der Filter mit Partikeln gefüllt und muss gereinigt werden, um eine Verblockung des Filters zu verhindern. Die Sandfilter werden durch Rückspülung mit Luft und/ oder Wasser gereinigt.

Sandfilter sind großartige Vorfilter für Ultrafilter, da sie sehr fein und akkurat filtern. Sandfilter sind jedoch ungeeignet, um Bakterien und Viren zu entfernen. Bei mikrobieller Belastung des Wasser muss deshalb nach dem Sandfilter zwingend noch ein Ultrafilter installiert werden.