Für viele Bakterien ist Wasser der ideale Ort um sich zu vermehren.

Unser Trinkwasser enthält von Natur aus viele verschiedene Bakterien. Im Trinkwasser, das den europäischen Normen entspricht sind natürlich keine gesundheitsschädlichen Bakterien enthalten. Dennoch ist dieses nicht steril und enthält immer noch eine gewisse Bakterienfracht. Aufgrund unterschiedlichster Umstände kann sich die Bakterienfracht, die z.B. Legionellen oder Pilze beinhaltet,  in den Wasserverteilungssystemen vermehren. Ein so mit Bakterien angereichertes Wasser kann lebensgefährliche Gesundheitszustände zur Folge haben.

Welche Arten von Bakterien sind gefährlich?

Wie bereits erwähnt sind nicht alle Arten von Bakterien gesundheitsschädlich. Wenn man von gefährlichen Bakterien im Wasser spricht, sind dies meist Indikatorkeime (Coliforme und Enterokokken) und  die Legionelle. Letztere vermehrt sich im Wasser und kann bei Menschen verschiedene Arten von gesundheitlichen Problemen hervorrufen. Entweder das sogenannte Pontiacfieber oder eine (schwere) Lungenentzündung. Es existieren mehr als 1.200 verschiedene Arten von Legionellen und viele von Ihnen haben diese gesundheitsschädliche Eigenschaften. Für die Mehrheit der durch Legionellen verursachten Lungenentzündungen sind Legionellen der Klasse 1 verantwortlich.

Wie wird Wasser mit Bakterien kontaminiert?

Wasser kann auf verschiedenste Art und Weise mit Bakterien kontaminiert werden. Stagnierendes Wasser bietet die optimalen Bedingungen für den Wachstum von Bakterien. Allerdings ist auch die Wassertemperatur ein entscheidender Faktor. Bei einer Wassertemperatur von 20 Grad Celsius oder niedriger und bei einer Wassertemperatur von über 70 Grad Celsius ist es Bakterien nahezu unmöglich sich im Wasser zu vermehren. Die für das Wachstum von Bakterien optimale Wassertemperatur liegt also zwischen 25 und 55 Grad Celsius.

Bakterien siedeln sich bevorzugt in Wasserverteilungs- und Speichersystemen an und bilden einen Biofilm. Biofilm ist eine schleimige Ablagerung an der Rohrinnenseite. Das Rohrmaterial, der Wasserdurchfluss, die Wassertemperatur und die Wasserqualität bestimmen wie präsent Biofilm ist. Orte, an denen Bakterien sich vermehrt ansiedeln sind meist wasserreiche Systeme wie Swimmingpools, Duschen oder Trinkwasserinstallationen.

Symptome einer Legionellose

Wenn Wasser mit Legionellen kontaminiert ist können schwerwiegende Konsequenzen bei den Menschen, die mit diesem Wasser in Kontakt kommen auftreten. Im schlimmsten Fall erleidet man eine Legionellose Erkrankung. Mögliche Symptome sind extremes Fieber, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit und im schlimmsten Fall eine Lungenentzündung.

Ultrafilter von PB International können eine solche Kontamination verhindern!

Kontaminiertes Wasser kann lebensgefährliche Folgen für seine Nutzer haben. Bekämpfen Sie Bakterien im Wasser mit Lösungen und Produkten von PB International. Wir bieten Ihnen eine breite Produktpalette an Filtern.

Prävention ist besser als Medizin. Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie uns gerne unter +31 (0) 314 – 621 465. Oder senden Sie uns eine Anfrage per E-Mail an info@pb-international.com